In den letzten 8 Jahren habe ich als Erfinder und Geschäftsführer von HappyMed die Anwendung unserer HappyMed Videobrille wirklich sehr oft erklären dürfen. Jetzt war der Zeitpunkt gekommen, dass ich die Videobrille erstmals selbst und während einer OP verwenden konnte.

 

Diese Gelegenheit habe ich natürlich genutzt, um mich dabei filmen zu lassen und meine persönlichen Erfahrungen vor und nach Vollnarkose sowie während einer Regionalanästhesie zu dokumentieren. Gleich vorweg, es war eine tolle Erfahrung +)

Zum Hintergrund:

Ein Knorpelschaden hinter der rechten Kniescheibe hat seit einigen Jahren meine Lebensqualität mehr und mehr eingeschränkt. Jaja, die verflixten Knie…Deshalb habe ich mich für einen bzw. zwei Eingriffe zum Wiederaufbau entschieden.

 

Bei der ersten OP erfolgte eine kurze endoskopische Knorpelentnahme in Vollnarkose. Dabei habe ich die Videobrille präoperativ und zum Einschlafen verwendet. Tatsächlich ist es dann passiert, dass ich den OP Plan durch meine Vollnarkose etwas durcheinander gebracht habe. So bin ich erst verspätet aufgewacht und habe auch den Aufwachraum deutlich länger besetzt. Die Vollnarkose hat mich zudem ziemlich ausgeknockt und die Auswirkungen habe ich noch für gut eine Woche gespürt: mit einer verminderten Konzentration, deutlich erhöhtem Schlafbedürfnis und viel intensiveren Träumen.

 

Im Video gebe ich einen Einblick, wie ich die Anwendung erlebt habe. Ein bisschen amüsant ist es auf jeden Fall auch. Und demnächst folgt das Video zur zweiten OP (Knorpelimplantation) in Regionalanästhesie.

HappyMed 14 Tage kostenlos testen?

Erleben Sie wie die HappyMed-Videobrille Patienten beruhigt, Ihren Arbeitsalltag erleichtert und Kosten einspart. Starten Sie mit einem kostenlosen, unverbindlichen 14-Tage-Test!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner