Komplettlösung für Kliniken

Patienten positiv ablenken und beruhigen vor, während und nach medizinischen Eingriffen

Video ansehen:
Einrichtung und Start der HappyMed-Videobrille

Sicher im OP einsetzen

HappyMed ist ein zertifiziertes Medizinprodukt Klasse I. Damit ist ein störungsfreier Einsatz im OP mit anderen Geräten möglich.

Kompaktes, mobiles System

Das HappyMed-System wird in einem Koffer mit Videobrille, ergonomisch angepassten Surround-Kopfhörern sowie Mediencenter an Sie geliefert. Daher ist das HappyMed-System sofort einsatzbereit. Es erfordert keine Konfiguration oder Installation.

 

Sie können das kompakte und mobile System leicht von einem OP zum anderen OP oder von einer Abteilung zur nächsten Abteilung transportieren.

 

 

Filme für jeden Geschmack

HappyMed ist bereits mit Videoinhalten befüllt. Das Programm bietet wahlweise Unterhaltung oder Entspannung für jedes Alter – sogar für Kinder. Die Patienten können zwischen Komödien, Hollywoodfilmen, klassischen Konzerten, Natur-Dokumentationen, Kinderfilmen oder Entspannungsinhalten wählen.

Die Filme sind lokal auf der Medienbibliothek am Gerät gespeichert. Sie können HappyMed daher auch ohne Internet- oder WLAN-Verbindung nutzen.

Zudem sind alle Videos für die kommerzielle Nutzung in Kliniken lizenziert – eine wichtige Voraussetzung für Ihre Rechtssicherheit.

Patienten lieben HappyMed

92 % der Patienten würden HappyMed gerne wiederverwenden und 90 % würden die Videobrille weiterempfehlen. Nach dem Aufsetzen der HappyMed Videobrille fühlen sich die PatientInnen deutlich weniger nervös und weniger ängstlich, dafür ruhiger und entspannt.

Das medizinische Personal hat in über 80 % der Fälle Freude daran, mit HappyMed zu arbeiten.

Bei 45 % der Interventionen können durch die HappyMed Videobrille Sedativa, Schmerz- oder Narkosemittel eingespart werden. Bei 73 % konnte sogar vollständig auf Medikation verzichtet werden.

 

(Quelle: Erhebung in mehreren Kliniken einer deutschen Klinikkette (n=110), data on file.)

Für Brillenträger geeignet

Die Bildschärfe kann über Stellräder separat für jedes Auge eingestellt werden. Daher ist HappyMed auch für Brillenträger geeignet.

 

Einfach zu steuern

Das HappyMed-System kann einfach mit Touchscreen oder mit Fernbedienung vom Personal und/oder vom Patienten selbst bedient werden.

Patienten immer ansprechbar

Sie können die Kopfhörer auch einzeln ansteuern oder deaktivieren, damit Sie mit dem Patienten jederzeit gut in Kontakt bleiben.

Mietmodell für Gerät und Filmlizenzen

Die Videobrille wird ausschließlich vermietet. Die monatlichen Kosten liegen bei 199 Euro. Darin inkludiert ist das komplette System und die Filmlizenzen.

Ein Kauf ist nicht möglich. Der Hintergrund sind die laufenden Lizenzgebühren für die kommerzielle Nutzung der Filme und das Management der damit verbundene Verträge.

Der betriebswirtschaftlicher Nutzen für die Klinik entsteht durch mehr Regionalanästhesien statt Vollnarkosen, sinkende Medikationskosten, Entlastung des Pflegepersonals und kürzere Aufenthaltszeit im Aufwachraum und der Klinik. 

Bereits über 150.000 Mal angewendet

HappyMed wird seit 2013 in über 100 Kliniken in Deutschland (z.B. Sana-, Helios-, Asklepios-Klinken, Charité Berlin), Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden und der Schweiz eingesetzt. Inzwischen wurde sie über 150.000 Mal angewendet. Zahlreiche Chefärzte, Pflegekräfte und Patienten zeigen sich begeistert und empfehlen die Anwendung.

 
 

Video ansehen: Erfahrungsberichte von Ärzten und Patienten

HappyMed 14 Tage kostenlos testen?

Erleben Sie wie die HappyMed-Videobrille Patienten beruhigt, Ihren Arbeitsalltag erleichtert und Kosten einspart. Starten Sie mit einem kostenlosen, unverbindlichen 14-Tage-Test!